Mein Kindle - Die onlinerin

Mein Kindle

Es ist schon längst klar, dass für den Bücherwurm auf Reisen ein E-Reader die große Erleichterung ist. Seit kurzem bin ich – Schwägerin sei Dank! – Besitzerin eines Kindle Paperwhite. Das ist fein.

Ich will hier keine Geräte-Rezension abgeben. Wer sich für Kundenmeinungen interessiert, kann vielerorts nachlesen. Neben der Gewichtsersparnis auf Reisen, einige Details die mir besonders gut gefallen und zwei Tipps.

Bücher tauschen & lesen wann immer ich will

 

Familienbibliothek

Die digitale Bibliothek kann mit fünf Benutzern geteilt werden. Das hilft beim Austausch der Lektüre und besonders bei unterschiedlichen Lesegeschwindigkeiten. Ich brauche nie wieder zu warten bis das Buch ausgelesen ist!

Beleuchtung

Fein für den Strand und die Bettlektüre. Selbst in der prallen Mittagssonne kann man ausgezeichnet schmökern. Die Helligkeit lässt sich an die Lichtverhältnisse anpassen. Man kann sogar im Stockfinsteren lesen.

Tipp: Notizen & Markierungen herunterladen

Bisher habe ich bemerkenswerte Text-Passagen mit einem Eselsohr markiert und später in meine Sammlung eingetippt. Jetzt brauche ich nur mehr auf die gewünschte Stelle tippen und schon ist der Text markiert. Wie kann ich aber meine Clippings – Markierungen und Notizen – vom Kindle auf den Computer herunterladen?

Natürlich dachte ich, dass sie automatisch in meine Cloud bei Amazon übertragen werden. Von dort könnte ich dann alles einfach in mein persönliches Archiv übertragen. Weit gefehlt.

Es geht aber ganz einfach!

Kindle Tipps Clippings  - die OnlinerinNotizen und Markierungen die am Kindle gesammelt werden, sind in einer einfachen Textdatei im Speicher des Kindle abgelegt. Man kann sie mit dem Computer öffnen und weiterverarbeiten. Achtung – Markierungen in anderen Apps – für Computer, Tablet oder das Smartphone s.o. – werden nicht automatisch an das Kindle Gerät weitergeleitet.

Wie finde ich meine Clippings am Computer?

Kindle Clippings Tricks 1 - die Onlinerin

  • Kindle per USB-Kabel an den Computer anschliessen
  • Unter Geräte (Mac), Laufwerk (Windows) oder Verzeichnis (Linux) findest du deinen Kindle.
  • Darin befindet sich ein Verzeichnis „documents“ mit einem Unterverzeichnis My Clippings.
  • Das txt. Dokument „My Clippings“ öffnen.

Was mache ich mit dem Text?

Kindle Tipps Clippings 2 - die Onlinerin
Die aktuellen Clippings findet man immer unten. Man kann nun mit diesem Text wie mit jedem anderen verfahren.

  • Das ganze Dokument am Computer speichern.
  • Textpassagen kopieren und weiterverarbeiten.

Tipp: Eigene Dokumente am Kindle lesen

Das ist wirklich praktisch! Man kann die Dokumente direkt vom Computer in die Cloud herunterladen oder per eMail an seinen Account senden. Dazu hat jeder Kindle mit WLAN eine eigene eMail-Adresse, die man in den Einstellungen des Geräts findet und in den Einstellungen online im Amazon-Konto auch ändern kann.

Damit die Dokumente am Kindle empfangen werden können, muss man zwei Dinge beachten:

  • Im Account/Mein Konto/Meine Inhalte und Geräte/Einstellungen unter „Persönliche Dokumente Einstellungen“ die gewünschte(n) Absender-Adressen eintragen – Spamschutz und unbedingt erforderlich
  • Das Dokument an die eigene Kindle eMail-Adresse senden. In die Betreffzeile „convert“ schreiben – sonst klappt es nicht!
  • Für jedes Gerät, das mit einer Kindle App ausgerüstet ist, gibt es eine eigene Adresse.

Hat jetzt das gute alte Buch in Papierform ausgedient?

Obwohl eBooks viele neue Möglichkeiten erschließen, werden sie analoge Bücher für mich niemals ersetzen. Einfach weil Lesen ein sinnliches Erlebnis ist. Dazu gehört der Geruch von Druckerschwärze & Papier, das Rascheln beim Umblättern, ein Fleck oder ein Eselsohr und vieles mehr …

… meint eure Onlinerin

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.